Beta-Streptokokken

ß-Streptokokken sind Bakterien, die in der Scheide oder im Darm vorkommen können und in der Regel keine Beschwerden auslösen. In der Schwangerschaft können sie jedoch unter der Geburt auf das Kind übertragen werden und dann zu schweren Infektionen führen (Lungen- oder Hirnhautentzündung).

Um eine Besiedlung der Scheide mit ß-Streptokokken auszuschließen, wird in der 35. bis 37. Schwangerschaftswoche mit einem Tupfer ein Abstrich aus der Scheide entnommen.

Sollte eine Infektion vorliegen, wird Ihnen unter der Geburt ein Antibiotikum gegeben, um eine Infektion des Kindes zu vermeiden.